top of page

7 Quick-Tipps für eine liebevollere Beziehung zu Dir selbst:

1. Power-Affirmationen: Statt auf Social Media nach Vergleichen zu suchen, nimm eine Auszeit vom Handy, stell Dich vor den Spiegel und sprich zu Dir selbst: „Ich liebe mich! Ich bin dankbar für…! Ich vergebe mir, dass…! Ich bin stolz auf mich.“

Ich bin mir total bewusst, dass das wirklich total strange klingt. Aber es funktioniert, wenn man es regelmäßig macht.


2. Journaling: Statt Dich von Netflix abzulenken, nimm Dir Dein Journal und schreibe Deine Gedanken auf. Erlaube Dir, Deine Sorgen und Ängste zu teilen. Es ist Zeit, Dich Deinen Gefühlen zu stellen und Deine eigene Heilung anzugehen. Wenn Du nicht gerne schreibst, kannst Du es auch einfach auf Dein Handy aufsprechen. Es tut so gut, machen Gedanken zu strukturieren und "loszulassen"


3. Achtsamkeit: Statt auf andere zu warten, um glücklich zu sein, achte auf Deine eigenen Bedürfnisse. Nimm Dir immer wieder Momente der Stille, spüre den Boden unter Deinen Füßen, verbinde Dich mit Deinem Herzen und schenke Dir selbst Liebe und Mitgefühl.


4. Grenzen setzen: Statt es allen recht machen zu wollen, lerne, Deine eigenen Grenzen zu erkennen und zu respektieren. Ein Nein zu anderen kann ein Ja zu Dir selbst sein. Sei Dir bewusst, was Dir guttut und was nicht. Und wenn sich jemand darüber wundert, was plötzlich mit Dir los ist, dann klopf Dir auf die Schulter und sieh es als Kompliment. Denn Deine Veränderung, die im Innen gestartet ist, wird im Außen sichtbar.


5. Visualisierung: Statt Deine Träume dem Zufall zu überlassen, nutze die Kraft der Visualisierung, um Dich mit der Zukunft zu verbinden, die Du Dir wünschst. Frage Dich jeden Morgen, was Du tun kannst, um Deinen Visionen näherzukommen.


6. Dankbarkeit: Statt Dich auf das zu konzentrieren, was fehlt, feiere die Fülle in Deinem Leben bereits heute. Sei dankbar für das, was Du hast, und ziehe noch mehr Dankbarkeit in Dein Leben.

Du kannst nicht gleichzeitig dankbar für etwas sein und Frust oder Angst spüren.


7. Vergebung: Statt in der Vergangenheit festzuhängen, lerne loszulassen und Frieden mit Dir selbst zu schließen. Vergebung ist ein Akt der Selbstliebe, der Dir ermöglicht, glücklich zu sein und nach vorne zu schauen.



Selbstliebe bedeutet, sich selbst wichtig zu nehmen und auf die eigenen Bedürfnisse zu achten. Es ist absolut entscheidend, dass Du Dich selbst gut kennst und Deine eigenen Bedürfnisse nicht ständig hinten anstellst.


Sei nachsichtig und liebevoll mit Dir selbst, genauso wie Du es mit anderen bist. Oft sind wir zu streng mit uns selbst und lassen unseren inneren Kritiker die Oberhand gewinnen. Doch diese Selbstkritik kann zu einer Spirale negativer Gedanken und Gefühle führen, die uns unglücklich machen kann.


Wenn Du Dir selbst keine Liebe schenkst, wirst Du ständig nach Anerkennung im Außen suchen. Aber wahre Liebe kann nur von innen kommen. Niemand außer Dir selbst kann Dich wirklich lieben.


Deshalb ist es von unschätzbarem Wert, dass Du lernst, Dich selbst zu lieben und Dein Selbstwertgefühl zu stärken. Du bist wertvoll, genau so, wie Du bist. Wenn Du das erkennst und achtsam mit Dir selbst umgehst, hast Du schon einen großen Schritt gemacht.


Wenn Du Dich selbst mit Liebe und Mitgefühl betrachtest, wirst Du feststellen, dass das Leben leichter wird. Du wirst besser mit Problemen und Kritik umgehen können. Alles wird ein bisschen heller und schöner sein. 🙂


Wie klingt das für Dich?


Von Herzen alles Liebe


Deine Sabine 🦄

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page